Chinese (Simplified)EnglishFrenchItalianPortugueseSpanish
|

Ocean Optics
Worldwide Headquarters
Largo, Florida, USA

+1 727-733-2447

[email protected]

Sales, Service
& Support Facility
Duiven, The Netherlands

EU:
+31 26-319-0500
FR:
+33 442-386-588

[email protected]

Ocean Optics GmbH Sales,
Service & Support Facility
Ostfildern, Germany

+49 711-34-16-96-0

[email protected]

Sales Support
for the
United Kingdom

+44 1865-819922

[email protected]

Sales, Service
& Support Facilities
Shanghai, PRC – Beijing, PRC

+86 21-6295-6600

[email protected]

Close
Home > Katalysatormonitoring von Verbrennungsanlagen mittels UV-VIS Spektroskopie

Katalysatormonitoring von Verbrennungsanlagen mittels UV-VIS Spektroskopie

 

Anlagenbetreiber von Reststoffverbrennungs-, Raumüberwachungs- und Kläranlagen werden durch das Bundesimmissionsschutzgesetz aufgefordert, Schadstofffreiheit in vorgegebenen Grenzen zu garantieren. Hierfür werden Adsorptionsmittel verwendet, deren Einsatz photometrisch geregelt wird.

 

Durch Katalysatoralterung oder -vergiftung sind die Verbrennungskatalysatoren in ihrer Wirkung eingeschränkt. In einem solchen Fall liefert die zugrundeliegende Photometermesstechnik einen falschen, meist zu hohen Messwert des Schadstoff-Analyten, z.Bsp. Quecksilber. Im Prozess erfolgt dann eine erhöhte Zugabe von Adsorptionsmittel, obwohl diese oftmals nicht nötig ist.

 

Mittels UV-VIS-Spektroskopie wird die Funktionsfähigkeit des Katalysators durch eine Unterscheidung zwischen Hg und Matrixresten kontinuierlich überprüft und gewährleistet. Dadurch kann der Anlagenbetreiber den Einsatz von Adsorptionsmitteln reduzieren und die Wartung des Verbrennungskatalysators besser takten.

 

Bei Interesse freut sich unser Beraterteam, Ihnen mehr Informationen bei einem Termin vor Ort zu geben.

 

Anfrage hier